www.oberbalbach.de Startseite  Druckversion  Sitemap 

Augustinus-Weg
Mehr Infos auf der Homepage des "Vereins der Freunde des Augustinusweges e.V."
www.augustinisch-unterwegs.de

Weitere Infos finden Sie auch hier: www.augustiner.de/de/augustiner/spiritualitaet/augustinusweg/index.html

Zum ehemaligen Kloster:

kloster03.jpg  kloster01.jpg

Von 1740 bis 1746 wurde das Haus als Landschloss der Barone von Zobel erbaut. An den ursprünglichen Charakter erinnern die Hauskapelle, der Speisesaal und das weit angelegte Treppenhaus. 1933 erwarben die Augustiner den ehemaligen Adelssitz. Im selben Jahr übernahmen die Patres die Pfarrseelsorge des Ortes. Heute betreuen sie von hier aus die Pfarreien Messelhausen, Vilchband, Kützbrunn, Unter- und Oberbalbach und Deubach. Diese Pfarreien sind als Seelsorgeeinheit Messelhausen im Dekanat Lauda (Erzdiözese Freiburg) zusammengefasst.
Von 1947 bis 1956 war das Kloster und Anwesen Sammelpunkt der aus der Tschechoslowakei vertriebenen Mitbrüder und ihrer Angehörigen. Nach der Gründung eigener Niederlassungen in Wien, Stuttgart-Sillenbuch und Zwiesel gaben sie das Haus an die deutsche Augustinerprovinz zurück.
1956 begann der Umbau, um eine Stätte vielfältiger Begegnung zu schaffen.
1987 wurde das Haus grundlegend renoviert und 1998 das Dachgeschoss ausgebaut. Das Gästehaus bot 29 Einzelzimmer – wovon 14 Zimmer doppelt belegbar waren und sieben eine Nasszelle hatten– ein Referentenappartement mit Gesprächsraum, einen Vortragssaal, zwei Gemeinschaftsräume, zwei Meditationsräume, einen barocken Speisesaal, eine Küche mit Möglichkeit zur Selbstverpflegung und eine Hauskapelle.
Das Kloster wurde nach Verkauf des Augustiner-Ordens und des Wegzuges der Pfarrer verkauft und soll nun zu einem "Wohnen im Schloss" umgebaut werden. Fertigstellung ist in 2015 geplant.

Der Augustinerorden feierte in Messelhausen die Einweihung des AugustinusWeges, dessen erstes Teilstück nach mehrjähriger Planungs- und Gestaltungsphase nun fertig gestellt werden konnte.


Der Weg

AugustinusWeg:

karte-weg.jpg

Klicken zum Vergrößern!

- beginnt in der Pfarrkirche am rechten Seitenaltar,
- ist etwa 8 km lang, dauert je nach besinnlichen
  Pausen 2-3 Stunden,
- berührt die Gemarkungen Vilchband und Bowiesen,
- hat als Wegzeichen das flammende Herz

Dass es Dich ansteckt und in Dir brennt!

wünscht das AugustinusWeg-Team Messelhausen

 logo_kloster.jpg


Quelle: www.kloster-messelhausen.de 

 
CMS von artmedic webdesign