www.oberbalbach.de Startseite  Druckversion  Sitemap 

Kreisklasse B TBB: Bobstadt und die letzte Hoffnung / In Oberbalbach steht ein Nervenkitzel bevor

Macht Wenkheim den Sack endlich zu?

Am vorletzten Spieltag der Kreisklasse B Tauberbischofsheim können alle Entscheidungen fallen: Der TSV Wenkheim hat seine letzte Chance, den Aufstieg aus eigener Kraft zu realisieren, und im Keller kommt es zum finalen Duell zwischen Bobstadt und Assamstadt II.

Lässt sich der TSV Wenkheim tatsächlich noch die Butter vom Brot nehmen? Seit Wochen versäumt es der TSV, den Sack zuzumachen. Nun steht beim SV Oberbalbach ein echtes Endspiel bevor. Nur ein Dreier würde den Durchmarsch in die A-Klasse perfekt machen. Andernfalls bliebe man vom Tauberaner Ergebnis abhängig und müsste nächste Woche im schlimmsten Fall zusehen, wie der Konkurrent an der spielfreien Schätzlein-Elf vorbeizieht. Will der SVO nicht auf den Relegationsplatz fallen, muss mindestens ein Zähler her - optimale Voraussetzungen also für einen spannenden Nervenkitzel.

Von der ersten Minute Vollgas geben wird der TSV Tauberbischofsheim/H. II gegen den VfR Uissigheim/G. II. Schließlich geht es für Tauber darum, die drei Punkte zu holen, und zwar möglichst deutlich. Im Falle eines Wenkheimer Unentschiedens könnte nämlich am Ende die Tordifferenz entscheiden, und da liegt die Graf-Truppe neun Treffer hinter Wenkheim. Also: Ein möglichst hoher Sieg und Oberbalbacher Schützenhilfe; dann hat es Tauber nächste Woche in Buch doch noch selbst in der Hand, auf den zweiten Platz zu stürmen.

Schafft der TSV Bobstadt noch die Vertagung der Abstiegsentscheidung? Im Kellerduell empfängt das Schlusslicht den TSV Assamstadt II, der sich mit einem Sieg auf den rettenden elften Platz schieben könnte und sich mit einem Remis den Relegationsplatz sichern würde. Bobstadts Hoffnung andererseits würde nur bei einem Heimsieg weiter bestehen.

In den drei weiteren Partien steht kaum mehr etwas auf dem Spiel. Völlig offen sind die Begegnungen zwischen dem TKSV Lauda und dem SV Distelhausen sowie zwischen dem FC Heckfeld und dem SV Buch/Brehmen.

Dagegen ist der SV Nassig/Sonderriet II (zuletzt 16 von 18 Punkten) gegen den SV Schönfeld deutlich in der Favoritenrolle.

 

Fränkische Nachrichten vom 16. Mai 2008

 
CMS von artmedic webdesign