www.oberbalbach.de Startseite  Druckversion  Sitemap 

In Oberbalbach: Anna Theresia Pichler aus Österreich zu Gast Besuch im Geburtsort

besuch_pichler

OBERBALBACH. Nach mehr als 70 Jahren erfüllte sich nun der lange gehegte Traum: "Der sehnlichste Wunsch meiner Mutter ist es bereits seit Jahrzehnten, ihren Geburtsort Oberbalbach zu besuchen", so schrieb die Tochter Irene Neuzil aus Österreich vor etlicher Zeit an die Adresse der Stadtverwaltung Lauda-Königshofen, auf die sie endlich nach anfänglich schwieriger Suche bei ihrer Recherche gestoßen war.

Weitergeleitet an die ortsansässige Barbara Frank-Wohlgemuth, weilte jetzt dieser Tage eine dreiköpfige Personengruppe aus der Alpenrepublik zu einem Kurzurlaub in der schmucken Gemeinde im Balbachtal. Den Auslöser zu diesem letztlich rundum gelungenen Aufenthalt lieferte Anna Theresia Pichler, die unter dem Namen Mayer am 18. August 1937 in Oberbalbach das Licht der Welt erblickt hatte, nachdem dort ihre Mutter, Theresia Mayer, Jahrgang 1909, zum damaligen Zeitpunkt für ein paar Monate einen Arbeitseinsatz in dieser dörflichen Umgebung absolvierte. Anna Theresia Pichler, inzwischen längst wohnhaft in Hollabrunn im Bundesland Steiermark in Österreich, rund 50 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Wien, verbrachte nun gemeinsam mit der Tochter Irene Neuzil und dem Schwiegersohn einige Tage in Oberbalbach.

Untergebracht in der Pension von Johanna Maier, standen dabei auch kleine Abstecher nach Beckstein und Rothenburg ob der Tauber auf dem Programm, während natürlich ein ausgiebiger Ortsrundgang mit Barbara Frank-Wohlgemuth den Hauptbestandteil des Kurztrips bildete. Näher in Augenschein genommen wurden hier vor allem das Geburtshaus und das Gebäude der Patentante, ehe die Führerin im Rahmen einer Besichtigung der St.-Georgs-Kirche die wechselvolle Geschichte der Gemeinde auf detaillierte Art und Weise aufzeigte.

Bei einem späteren Abendessen in geselliger Runde überreichten dann noch der Ortsvorsteher, Joachim Markert, und Stadtrat Christian-Andreas Strube ein Luftbild sowie ein Weinpräsent, verbunden mit einer Einladung zur anstehenden 750-Jahr-Feier von Oberbalbach, und zwar direkt zum Jubiläums-Wochenende am 4./5. September 2010.

Vor ihrer Verabschiedung würdigten die Gäste besonders den freundlichen Empfang, der ihnen unvergesslich bleiben werde, bevor sie ausdrücklich festhielten: "Oberbalbach hat uns sichtlich begeistert: Die Landschaft, die Herzlichkeit der Menschen, das gepflegte Ortsbild - alle diese unverkennbaren Vorzüge hinterließen bei uns auf jeden Fall einen tiefen Eindruck. In unserer heimischen Umgebung in Niederösterreich wäre dies eine Bilderbuch-Gemeinde, an der sich viele ein Beispiel nehmen könnten."


Fränkische Nachrichten vom 27.05.2009

 
CMS von artmedic webdesign